Kunst ist  für mich...

Unter Kunst versteht man im Allgemeinen die bildenden Künste wie Architektur, Bildhauerei, Malerei, Grafik und die musischen Künste wie Musik, Theater, Film, Dichtung, Tanz usw.

Ich sehe die Kunst als ein Medium um meine Gedanken, Gefühle, Stimmungen, Erfahrungen, meinen Alltag usw. darzustellen und nicht als Brot Erwerb. Kunst ist meine persönliche Freiheit, in die mir keiner reinreden kann. In der ich meine erworbenen Fähigkeiten ob Schulisch oder Beruflich entfalten kann ohne auf Normen oder Bestimmungen Rücksicht zu nehmen. Denn Kunst empfindet wohl jeder Mensch anders!

Kunst ist aber auch ein Handwerk das erlernt sein will. Der richtige Umgang mit Handwerkzeug, Materialien, Instrumenten usw. gehört genauso so dazu, wie die Erfahrung. Kunst ist auch das experimentieren mit dem Unerforschten; das bedeutet nicht gleich die Flinte ins Korn zuwerfen wenn mal was nicht so funktioniert wie man es sich vorstellt. Kunst ist es, eine Empfindung, eine Idee oder ein Gefühl umzusetzen, ein Maler in einem Bild, ein Musiker in einem Lied usw.. Etwas zu schaffen das Tief in einem selbst ist. Ein Künstler sollte seine Kunst Leben und sie sich immer vor Augen halten. Denn nur so kann man in meinen Augen seine Sache perfektionieren und über Jahre immer wieder verbessern. In meinen Augen ist Kunst Tausende von Jahren alt, und könnte einer der ältesten Berufe der Welt sein. Denn es ist ja nachgewiesen das Höhlen Menschen schon Schmuck fertigten und Tiermotive an die Wände malten. Schon damals eine Befriedigung der Seele oder das Festhalten von Taten und Ereignissen? Kunst fängt für mich schon in der Steinzeit an und endet mit dem letzten geschaffenen Werk des letzten Menschen. Aber es bleibt die Frage warum? Worin liegt die Faszination für einen Menschen etwas zu schaffen das nicht lebensnotwendig ist. Für mich ist es wie ein Drang etwas zu schaffen, an manchen Tagen sitze ich da und bekomme kein Strich auf das Papier und manchmal sitze ich Tage und Nächte an einem Objekt. An solchen Tagen ist es wie ein Fluss der immer wieder von Bächen (Gedanken) gesättigt wird. Liegt die Kunst in unseren Genen verankert? Auch diese Frage wird wohl offen bleiben. Kunst eines jeden einzelnen kann nicht aus jemanden heraus gezwungen werden. Man kann sie nur durch erlernen von Techniken und dem Umgang mit Materialien positiv beeinflussen. Kunst ist das nach außen Kehren der Seele und seiner selbst oder das verarbeiten von Gefühlen oder auch von Träumen, bewusst oder auch unbewusst. Viele Menschen können nicht aus sich heraus und werden es auch nie schaffen, da sie sich nicht mit dem tieferen in sich selbst befassen. Sich in Gedanken in eine Traumwelt zu begeben und diese nach eigenen Wünschen zu gestalten und aus zu schmücken. Dem „ich“ Freienlauf zu lassen.

Kinder die noch frei sind von gesellschaftlichen Zwängen und Normen spiegeln immer das wieder, was sie sich erträumen, fühlen oder erlebt haben. Wenn man ihnen nur gezeigt hat wie man z.B. mit einem Bleistift umgeht ohne ihnen Vorschriften zu machen, werden sie immer frei malen oder etwas schaffen so wie es ihre Fantasie wiederspiegelt. Sie sind also ehrlich, mit dem eigenen Ich. Frei denkende Menschen spiegeln oft ihr Sein in der Kunst, Religion oder der Philosophie wieder.

Mit der Malerei möchte ich auch eine Tradition unserer Familie aufrecht erhalten, die nun in vierter Generation besteht. Kunst ist für mich eine immer neue Herausforderung, etwas neues zu schaffen. Es ist für mich auch ein gutes Gefühl wenn ein Objekt beim Betrachter eine Stimmung auslöst, positiv oder auch negativ. Mir persönlich ist aufgefallen, dass Leute auf das selbe Bild sehr unterschiedlich reagieren. Viele sehen auch nur oberflächlich hin, jedoch wenn sie auf das eine oder andere hingewiesen werden, steigt die Aufmerksamkeit und die Betrachtungsweise vertieft sich. Es entstehen so für mich immer wieder neue Betrachtungsweisen. Es gibt mir die Möglichkeit festzustellen in welche Richtung das geschaffene Werk geht und welche Emotionen es am häufigsten hervorruft. So kann ich für spätere Werke von diesen Emotionen der Betrachter lernen und diese zum Positiven für mich nutzen. Kunst sollte in meinen Augen beim Betrachter immer einwenig den Effekt der Faszination hervorrufen. Das häufig gefragte „wie bekommt man das so hin“ ist für mich immer wie der Applaus für den Theaterspieler. Menschen die, die Illusion sehen und mir ihre Anerkennung aussprechen ist für mich mit das schönste was es gibt, eine Genugtuung. Es spornt mich immer wieder dazu an was neues zu schaffen und es beim nächste mal noch besser zu machen.

Kunst ist es auch Dinge zu tun die kontrovers der Gesellschaft sind und sich von den Kriterien der Norm abheben und diese in Frage stellen, ohne anstößig zu wirken. Kunst ist wie eine Reise in die Ungewissheit bei der man nicht weiß wo der Anfang und das Ende ist. Dinge einfach aus der Norm zu nehmen und sie entfremden. So kommen wir in gewisse Epochen oder Phasen der Kunst wie z.B. der Gotik, Frührenaissance, Barock, bis in die heutige Neuzeit. Die heutige Kunst ist über einen langen handwerklichen Weg gegangen und war in früheren Jahrhunderte nicht frei. Man musste nach gewissen Kriterien arbeiten und bei seinem Meister erlerntes Wissen anwenden. Jedoch waren auch hier immer wieder Künstler, die Sachen oder Denkweisen veränderten und gegen die Norm gearbeitet haben. Ohne diese Menschen, die Veränderungen hervorgerufen haben, würden wir wahrscheinlich heute noch auf Bäumen sitzen. Doch der Mensch hat es geschafft einen Weg zu finden vom Baum herunter zu kommen. Diese von uns Menschen geschaffenen „Kunstgegenstände oder Klänge“ werden wohl in unserer Evolution der Erde einzig artig bleiben und unterscheiden uns so von allen anderen Lebewesen auf unserem noch schönen blauen Planeten bzw. in unserer  Wahrnehmungs-form.

Kunst sollte in meinen Augen nie die Würde eines anderen verletzen, oder Menschen negativ beeinflussen. Kunst sollte für jeden der sie erleben möchte immer zugänglich bleiben. Es gibt in meinen Augen immer etwas neues in der Kunst; immer neue Stile und Verfahrensweisen, neue Klänge und Farben. Es wird immer wieder Menschen geben die diese Dinge anders machen werden und alle werden sagen das ist Kunst oder sie ächten. Für mich war und wird Kunst immer einen großen Teil meines Lebens ausmachen und ich werde immer versuchen die Kunst zu leben und sie auf meine Art zu erweitern. Jedoch wird man nie erfahren warum wir das eigentlich tun, aber hier könnte auch der Sinn des Lebens anfangen.....oder?


Kunst ist für mich...



- Kunst ist die Revolution gegen die Norm.

- Kunst bedeutet Ausdauer zu haben. 

- Kunst ist der Ausdruck meiner selbst.

- Kunst ist wie das Leben, sie wächst in einem mit.

- Kunst ist Dinge zu entfremden.

- Kunst kann einen fesseln oder abstoßen, Leidenschaft oder Hass hervorrufen.

- Kunst ist wie Licht und Schatten, sie kann einem nah oder fern sein.

- Kunst ist immer da wenn man sie erkennen oder sehen will.

- Kunst kann als schön oder hässlich empfunden werden.

- Kunst heiß aber auch einen Teil seines Lebens der Nachwelt zu hinterlassen.

- Kunst ist das einzigartige jedes einzelnen.

- Kunst liegt immer im Auge des Betrachters.

- Kunst kann das Traditionelle sein aber auch was völlig neues.

- Kunst ist das Können Kunst zu sehen.

- Kunst besteht immer aus Schöpfer und Betrachter.

- Kunst ist wie das All, Unendlich.

- Kunst ist es seiner Fantasie freien lauf lassen zu können.

- Kunst ist die Revolution des Menschen gegen die Einsamkeit.

- Kunst ist etwas zu leben was es nicht gibt.

- Kunst ist immer wieder etwas Neues zu schaffen.

- Kunst ist wie der Fingerabdruck eines Menschen, für jeden einzigartig und Individuell.

- Kunst kann Menschen beeinflussen.

- Kunst hat Höhen und Tiefen.

- Kunst kann man nicht immer anfassen, sehen oder hören.

- Kunst ist unsterblich.

- Kunst ist wie eine Perle in einer Muschel, sie wartet darauf heraus geholt zu werden.

- Kunst ist wie ein Wasserfall, mal kalt mal erfrischend, mal groß mal klein.

- Kunst ist es nicht zu wissen wie sich Dinge entwickeln.

- Kunst ist das Spiel der Fantasie.

- Kunst sollte aber immer die Würde aller Lebewesen waren.

- Kunst ist eine andere Form der Geburt.

- Kunst ist aber auch vergänglich.

- Kunst ist es sich anderen mitzuteilen.

- Kunst bedeutet Leben.

- Kunst ist die Reise des Lebens.

- Kunst ist das eigene Bewusstsein zu erleben und es versuchen zu verstehen.

- Kunst ist die Befriedigung der Seele.

- Kunst ist wie die Natur, immer anders.